Ratgeber zum Thema

Laktose- & Glutenfreie Ernährung

Eine Laktoseintoleranz und eine Glutenunverträglichkeit ist für den Betroffenen unangenehm, da die Symptome sehr vielfältig sein können. Sie reichen von Kopfschmerzen bis hin zu einer Magenverstimmung und Durchfällen. Viele Betroffene machen sich zunächst ernsthafte Sorgen um Ihre Gesundheit und vermuten hinter Ihren Symptomen andere Krankheiten – bis sie von Ihrer Lebensmittelunverträglichkeit erfahren. Sind Sie auch von einer Laktose- oder Glutenunverträglichkeit betroffen? 

Was ist

Laktose & Gluten?

Milchzuckerunverträglichkeit

Laktose

Laktose ist der Fachbegriff für Milchzucker, welches im Milch von Säugetieren zu finden ist.

Ist in Brot Laktose?

Gluten

Gluten ist ein natürliches Eiweiß, welches in Weizen und ähnlichen Getreidesorten vorzufinden ist.

Intoleranzen erklärt

Laktose- & Glutenintoleranz

Die Fachbegriffe sind mittlerweile auf den meisten Produkten im Supermarkt zu finden. Eine Großzahl der Nahrungsmittel hält mittlerweile die entsprechenden Kennzeichnungen. Aber was ist eine Laktoseintoleranz? Und was ist eine Glutenunverträglichkeit?

Milchzuckerunverträglichkeit

Laktoseintoleranz

Die Laktoseintoleranz ist eine Milchzuckerunverträglichkeit. Betroffene vertragen den Milchzucker Laktose nicht, der in einer Vielzahl von Milchprodukten enthalten ist. Der vermehrte Konsum von Milchzucker führt bei den Betroffenen zumeist zu Magen-Darmbeschwerden. Die Laktosetoleranz ist bei Säuglingen sehr hoch, allerdings sinkt sich mit jedem Jahr.

Der Entwicklung nach, ist der Erwachsene Menschen nicht auf den Konsum von Milch ausgelegt. Die Enzyme, die die Laktose während der Verdauung binden, werden zurückgebildet. Werden nicht regelmäßig Speisen mit dem Milchzucker eingestellt, senkt sich die Produktion des Enzyms komplett ab und eine Laktoseunverträglichkeit äußert sich.

Glutenunverträglichkeit

Die Glutenintoleranz stellt in der Regel eine Mischung aus einer Allergie und einer Autoimmunkrankheit dar.
Die Glutenunverträglichkeit untergliedert sich in zwei Stadien. Auf der einen Seite gibt es die Glutensenitivät, die eine nicht-allergische Funktionsstörung darstellt und auf der anderen Seite gibt die Zöliakie, die einer Weizenallergie gleicht.

Für die Zöliakie gibt es bisher kein Heilmittel. Tritt die Krankheit auf, dann begleitet sie den Betroffenen in der Regel bis zu seinem Tod.

Aber keine Sorge! Auch mit einer Glutenunverträglichkeit müssen Sie nicht auf den Genuss von Seisen in einem Restaurant verzichten.

 

Glutenunverträglichkeit

Symptome

Bei Laktose- und Glutenintoleranz

Bei den Symptomen der Laktoseintoleranz kommt es in der Regel zu Magen-Darmbeschwerden. Die Symptome reichen von Magenschmerzen, über ein Völlegefühl, bis hin zu Blähungen und Durchfällen. Übelkeit zählt ebenfalls bei zahlreichen Patienten zu den Symptomen.

Die Laktoseintoleranz Symptome treten zumeist in kurzer Verzögerung nach dem Verzehr des Milchzuckers ein. In selten Fällen kann es auch zu Verstopfungen kommen. Die Intensität und die Art der Symptome sind sehr individuell.

Die Glutenintoleranz Symptome sind vielfältiger. Daher ist es oftmals schwer auf die Erkrankung zu schließen. Auch bei der Glutenunverträglichkeit treten Verdauungsbeschwerden auf. Ebenfalls kommt es zu Durchfällen und Übelkeit.

Des Weiteren kann die Unverträglichkeit Muskel- und Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit sowie eine Gewichtsabnahme oder Verstopfung sein. In seltenen Fällen kommt es ebenfalls zu psychischen Symptomen wie Depressionen oder Panikzuständen.

Glutenunverträglichkeit Symptome

Diagnose

Wie lassen sich die Laktose- und die Glutenintoleranz diagnostizieren?

Glutenunverträglichkeit Test

Eine Laktoseintoleranz lässt sich gut diagnostizieren. Zumeist werden dafür spezielle Diäten oder Überwachungstest gemacht. Ein Beispiel dafür ist der Laktose-Toleranz-Test, der häufig verwendet wird. Bei dem Test wird der Blutzuckerspiegel des Patienten vor und nach dem Trinken eines Milchzuckergemischs beobachtet. Anhand der Messungsergebnisse lässt sich feststellen, ob eine Intoleranz vorliegt oder nicht. Eine Glutenintoleranz kann lediglich über ein Ausschlusserfahren diagnostiziert werden. Der Arzt nimmt eine Befragung vor. Oftmals wird ein Diätplan vorgeschlagen, bei dem auf das Gluten verzichtet wird. Lediglich für die Zöliakie ist ein Testverfahren vorhanden. Auch hier wird mit dem Blut, genauer gesagt mit dem Blutserum gearbeitet. Des Weiteren können Gewebeproben aus dem Dünndarm untersucht werden.

Tests für Zuhause

Haben Sie den Verdacht auf eine Lebensmittelunverträglichkeit? Testen Sie es selbst!

ZuhauseTEST Zöliakie - Glutenunverträglichkeit Selbsttest

gluten-test-fuer-zuhause

MilchCHECK - Milchallergietest für zuhause

laktose-test-fuer-zuhause

Lebensmittelallergietest von CERASCREEN - Unverträglichkeit Selbsttest

unverträglichkeits-test-fuer-zuhause

Heilbar?

Ist die Laktoseintoleranz heilbar?

Diese Frage wird häufig gestellt. Nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Forschung und in der Medizin scheiden sich die Geister an dieser Frage. Häufig bleibt es offen, ob tatsächlich von einer Heilung gesprochen werden kann.

Fakt ist, dass sich die Laktosetoleranz an unsere Ernährung anpasst.

Nehmen Sie beispielsweise regelmäßig Milchprodukte zu sich, so ist ihre Laktosetoleranz weitaus größer als die von einem Menschen, der nur gelegentlich oder nie den Milchzucker zu sich nimmt. Erste Studien wurden gemacht in denen die Menschen an die Laktose herangeführt wurden und sich dann der Einnahme von Enzymen die Verträglichkeit verbessern konnte.

Fest steht auch, dass der Mensch auf den Verzehr des Milchzucker nicht ausgelegt ist. Ein Blick auf die Entwicklung ist ausreichen, das der Mensch lediglich im Säuglingsalter Milch und den damit verbundenen Milchzucker in hohen Massen zu sich nimmt. Nach dem Säuglingsalter, verlagert sich seine Nahrung auf feste Nahrungsmitteln.

Er orientiert sich zunehmend an dem Verzehr von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen. Die Heilbarkeit ist nicht eindeutig zu bestätigen, gleichzeitig kann sie nicht widerlegt werden. Denn in einigen Fällen tritt die Laktoseintoleranz nur phasenweise auf.

Die Ernährung

Was gibt es bei der Ernährung zu beachten, wenn man eine Unverträglichkeit hat?

Ist Käse Laktosefrei?

Laktoseintoleranz und Käse

Ist Käse Laktosefrei?

Das kommt auf die Käsesorte an. Maßgeblich wird der Milchzuckeranteil in einem Käse durch die Reife beeinflusst. Je nach reife gibt es Käsesorten mit einem hohen, aber gleichzeig gibt es auch andere Sorten mit einem geringen Laktoseanteil oder aber welche ganz ohne Laktose.

Welche Lebensmittel enthalten Gluten?

Lebensmittel mit Gluten

Zu den glutenhaltigen Produkten Zählen Weizenerzeugnisse jeglicher Art. Diese reichen von Brot bis hin zu Pizza und süßem Gebäck. Im Supermarkt sind mittlerweile die meisten Produkte gekennzeichnet, die Gluten oder Spuren von Gluten enthalten, da es sich um eine gängige Unverträglichkeit handelt. Haben Sie eine Glutenintoleranz, dann sollten sie auf den Verzehr von Weizenprodukten mit Gluten verzichten. Ebenfalls ist in zahlreichen Fertiggerichten Gluten enthalten. Das Gluten versteckt sich des Weiteren gern in Süßigkeiten, Chips sowie in Gewürzmischungen und Limonaden.

Ist in Brot Laktose?
Ist Gluten giftig?

Welche Lebensmittel sind Glutenfrei?

Glutenfreie Lebensmittel

Zu den glutenfreien Lebensmitteln zählen neben Nüssen ebenfalls Eier, Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte, sowie Wein Sekt, Obst und Gemüse, Ölsaten, Sojmilch, Salate, Reis, Hirse und Buchweizen. Online finden sich ausführliche Listen mit glutenfreien Lebensmitteln. Auch gibt es mittlerweile zahlreiche Ersatzprodukte, die in einem gut geführten Supermarkt gefunden werden. So gibt es neben glutenfreier Schokolade ebenfalls glutenfreies Brot oder auch glutenfreie Chips. Da es sich wie auch bei der Laktoseintoleranz um eine weit verbreitete Unverträglichkeit handelt, hat sich mittlerweile ein Markt etabliert.